Arbeitsgruppe Wissenschaft


Die Arbeitsgruppe Wissenschaft befasst sich mit Forschungsthemen in der Notfall- und Akutmedizin. Ziele der Gruppe sind die Förderung gemeinsamer Forschungsaktivitäten von Notaufnahmen innerhalb der DGINA und die Unterstützung der Projekte einzelner Einrichtungen. Gemeinsame Aktivitäten waren bisher überwiegend Fragebogenaktionen, die auch bereits zu Publikationen geführt haben (siehe unten).
Aktuell beschäftigen wir uns mit Standards zur Abklärung des akuten Bauchschmerzes in der Notaufnahme. Eine Beteiligung ist noch möglich (dann bitte Email an tobias.lindner@charite.de).

Ein weiteres Thema, das sich in Vorbereitung befindet, ist die akute Aortendissektion mit ihrer speziellen Präsentation in der Notaufnahme. Dieses Thema wird bei unserem nächsten Arbeitsgruppentreffen in Berlin weiter vertieft werden.
Die Arbeitsgruppe Wissenschaft ist für alle Mitglieder der DGINA offen. Interessenten können sich unter ag-dgina@charite.de melden. Die AG Wissenschaft wird von Martin Möckel im Research Committee der EUSEM vertreten.

Sprecher der AG ist:
Univ.-Prof. Dr. Martin Möckel, FESC, FAHA
http://notfallmedizin.charite.de


Termine
Nächstes Treffen der AG Wissenschaft:
03. Juli, 15.00-17.00Uhr, Charité Campus Virchow-Klinikum, Bibliothek der Notaufnahme

Dokumente und aktuelle Umfragen:

Jahresbericht 2014
Weiterlesen
Protokoll der letzten AG-Sitzung in Nürnberg
Weiterlesen
Letzte Umfrage zum Thema "Bauchschmerzen" befindet sich in der Auswertung
Paper Notfall & Rettungsmedizin "aggressives Verhalten"; Manuskript zur DGINA-Umfrage in Arbeit

Aggressives und herausforderndes Verhalten gegenüber dem Klinikpersonal
Ergebnisse einer Mitarbeiterbefragung in den Notfallbereichen der Charité – Universitätsmedizin Berlin

Weiterlesen
Paper in Notfall & Rettungsmedizin (Umfrage Tetanus)

Aktive Tetanusimmunisierung im Verletzungsfall – machen wir es richtig?
Ergebnisse einer Stichprobe zur Praxis in deutschen Notaufnahmen

Weiterlesen
Umfrage zur Aggression gegenüber Mitarbeitern

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, leider sind verbale und körperliche Aggressionen gegenüber Mitarbeitern der Notaufnahmen keine Seltenheit und können neben sichtbaren körperlichen Schäden, oftmals gerade auch zu nach außen nicht sofort erkennbaren, seelischen Verletzungen mit teils gravierenden Folgen für den Einzelnen führen.

Weiterlesen
Bericht der Arbeitsgruppe anlässlich der 4. Jahrestagung der DGINA
Weiterlesen
Das Protokoll des Arbeitstreffens am 24.04.2009 in Wismar
Weiterlesen

Deutsche Gesellschaft interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin e.V.

Kontakt:


DGINA e.V. Geschäftsstelle
Postfach 44 03 51
12003 Berlin



Tel:. +49 30/61 62 36 46
E-Mail: kontakt@dgina.de