In den Mühlenkreiskliniken AöR werden jährlich rund 200.000 Patienten in den Kliniken Minden, Lübbecke-Rahden und Bad Oeynhausen versorgt. Die Mühlenkreiskliniken bieten in allen Fachbereichen im Klinikverbund die medizinischen Kompetenzen auf Universitätsniveau an.

In der Konzern-Notaufnahme (KNA), Chefärztin Dr. Barbara Hogan, ist, vorerst am Standort in Minden,
zum nächstmöglichen Termin die Stelle einer/s


Fachärztin/arzt
(oder Facharzt-Standard mit Beendigung der Ausbildungszeit auf der Intensivstation)


zu besetzen.

Die Mühlenkreiskliniken führen ein bundesweit neues Konzept für die Notfallversorgung ein und brauchen dafür Sie, als notfallmedizinischen Vorausdenker, mit der Möglichkeit, Ihre Ideen in die notfallmedizinischen und organisatorischen Prozesse einbringen zu können.
Insgesamt versorgen die Mühlenkreiskliniken jährlich ca. 80.000 Notfallpatienten. Seit dem 01.10.2014 wird die Konzern-Notaufnahme, mit 4 Notaufnahmen an 4 Standorten, als eigenständige Abteilung geführt. Dieses Konzept Konzern-Notaufnahme wird erstmalig in Deutschland umgesetzt.
Die Chefärztin dieser Konzern-Notaufnahme ist als Präsidentin der European Society for Emergency Medicine, EuSEM und als Past-Präsidentin der Deutschen Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin, DGINA, auf europäischer und nationaler Ebene eng in die strukturellen, organisatorischen und personellen Weiterentwicklungen von Notaufnahmen eingebunden.

Wir bieten Ihnen:

  • Die Möglichkeit, Ihre Fachkenntnisse in ein völlig neues Konzept einzubringen,
  • Einbringen Ihrer fachärztlichen Expertise in die notfallmedizinische Versorgung, Diagnostik und Behandlung aller Patienten in der Konzern-Notaufnahme.
  • Mitwirkung am Aufbau eines interdisziplinären notfallmedizinischen ärztlichen Teams
  • Mitwirkung an der Entwicklung der Neubau-/Umbauvorhaben der Notaufnahmen
  • Mitwirkung an der Umsetzung von innovativen Behandlungskonzepten - wie Workflowmanagement / First View Konzept mit Unterstützung durch ein intelligentes IT-System
  • Aktives Gestalten der notwendigen Integrations- und Synergie-Konzepte
  • Einsatz moderner Konzepte wie Telemedizin und Teleradiologie
  • Ein sehr gutes Arbeitsklima mit flacher Hierarchie in gelebter Interdisziplinarität und Kollegialität
  • Ein sicheres Schichtsystem unter Einhaltung des Arbeitszeitgesetzes
  • Ein qualifiziertes und vielfältiges hauseigenes Fort- und Weiterbildungsprogramm
  • Förderung und finanzielle Unterstützung bei externen Fort- und Weiterbildungen
  • Medizinische Zentralbibliothek inklusiv Bereitstellung elektronischer Ressourcen
  • Eine Vergütung gemäß TV Ärzte / VKA



Idealerweise sind Sie:

  • Facharzt/Fachärztin in einem notfallmedizinisch relevanten Fachgebiet wie der Notfallmedizin, Inneren Medizin, Allgemeinmedizin, Anästhesiologie, Chirurgie oder Unfallchirurgie mit Erfahrung in der Notfallmedizin
  • Oder fortgeschrittene(r) Weiterbildungsassistent(in) mit abgeschlossener 6-monatiger Ausbildung auf der Intensivstation
  • Sie haben bereits die Fachkunde Rettungsmedizin / Zusatzbezeichnung Notfallmedizin oder sind bestrebt, diese zu erwerben


Im Rahmen des Gesetzes über Teilzeitarbeit kann diese Stelle auch als Teilzeitarbeitsplatz angeboten werden.
Die Stelle ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Die Chefärztin der Konzern-Notaufnahmen, Frau Dr. Barbara Hogan, steht Ihnen unter der Rufnummer 0571-51800 vertraulich zur Verfügung. Gern bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit zu einer unverbindlichen Hospitation.

Aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, bitte online über www.bewerbermanagement@muehlenkreiskliniken.de einreichen oder postalisch an: Mühlenkreiskliniken (AöR), Johannes Wesling Klinikum, Konzernnotaufnahme, Frau Dr. Hogan, Hans Nolte Str. 1, 32429 Minden.

« zurück zur Übersicht

Deutsche Gesellschaft interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin e.V.

Kontakt:


DGINA e.V. Geschäftsstelle
Postfach 44 03 51
12003 Berlin



Tel:. +49 30/61 62 36 46
E-Mail: kontakt@dgina.de