Ältere Patienten in der Notaufnahme …

Das Thema mit den älteren Patienten in der Notaufnahme lässt mich nicht los. Es scheint mir sehr wichtig, da uns diesbezüglich in unserer Ausbildung (und auch Weiterbildung bzw. Fortbildung) nur wenig Nützliches mitgegeben wurde und wird.

Diesem wichtigen Thema widmete sich nun das British Medical Journal in einer exzellenten Serie (Zugriff aus dem Intranet unserer Klinik möglich, Alternativen gibt es auch). Bitte lassen Sie sich von den Gedanken der Autoren mitnehmen, wirklich spannend und interessant zu lesen:

.Alkohol und Medikamentenabusus von Älteren
.Erfassung der kognitiven Einschränkung von älteren Patienten
.Evaluierung von Sturzgefährdung
.Funktionelles Assessment von älteren Patienten
.Wie kann man die Personen unterstützen, die sich um ältere Patienten kümmern?

Sie merken, diese Thematik ist sehr vielschichtig. Erschütternd ist die eingeschränkte Versorgungsqualität von älteren Patienten in der Klinik (in Deutschland wollen wir dies lieber gar nicht messen oder uns darauf einlassen). Nachdenkenswert ist, dass ältere Patienten mehr Unterstützung in sozialer Hinsicht benötigen würden und gar nicht so auf die von uns innig geliebte medizinische Technik stehen. Sehr gut beschrieben ist dies in dem Artikel von O’Dowd et al, BMJ 2011. Tatsächlich hatte ich auf der Postersession der DGIM ein interessantes Poster gesehen, in dem als wichtiges Ergebnis einer Befragung von älteren Patienten war, dass sie vor allem ihre Autonomität erhalten möchten. Klingt irgendwie logisch …. wir urteilen aber häufig mit anderem Maß … (=aus Sicht unserer rosaroten Brille!).

Das Ergebnis, dass geriatrisches Assessment zu einer besseren Patientenversorgung führt, dürfte auch auf das intensivere Beschäftigen mit den älteren Patienten und deren Sorgen zu tun haben.

Vielleicht lässt sich durch intensiveres Eintauchen in diese Thematik auch mehr Verständnis und damit auch Empathie für die betroffenen Patienten älterer Jahrgänge erzielen. Zumindest sollten wir dieses Ziel erreicht haben, wenn wir selbst zu diese Personengruppe gehören …..

diesen Artikel weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.