How to prevent C Diff Infection

Guten Morgen! Der Herbst kommt langsam richtig in Fahrt und damit auch die Zeit der respiratorischen Infekte. Gleichzeitig wissen wir, dass die Rate an Patienten, die längere Zeit wg einer C diff assoziierten Diarrhoe behandelt werden müssen oder sogar sterben dtl zugenommen hat. Wo ist hier der Link?

Nun, Betalaktam- Antibiotika, insbesondere Ceftriaxon ist in hohem Maße mit dem Auftreten einer C Diff assoziierten Diarrhoe assoziiert. Was kann man da nun machen?

In diesem Zusammenhang finde ich einen brandaktuellen Artikel in Clin Infect Dis sehr spannend: Bei Paitenten, die wegen einer ambulant erworbenen Pneumonie behandelt werden, wird in den Leitlinien eine Kombination von beta-laktam mit einem Fluorchinolon bzw. einem Makrolidantibiotikum empfohlen. Eine Alternative ist die Kombination mit Doxycyclin.

Die Autoren des San Francisco General Hospitals empfehlen in ihrer Klinik eine primäre Kombination von Ceftriaxon mit Doxy. Im Paper ist nun ausgewertet, wie häufig eine C Diff Infektion mit dieser Kombination versus ohne Doxycyclin auftritt. Erstaunlich: Die Kombination mit Doxy ist mit einer klinisch relevanten und signifikant niedrigeren C Diff Rate assoziiert. Die ist auf eine Wirksamkeit von Doxy vs. Einzelner C diff Stämmen zurückzuführen. In ihrer Schlussfolgerung empfehlen die Autoren, dass die Kombination mit Doxy reevaluiert werden sollte.

Es handelt sich um eine retrospektive Analyse. Ich würde diese Vorgehensweise ungern morgen umsetzen, aber ich finde das Paper äusserst interessant und vielleicht sollte dieses Procedere bei einzelnen Patienten Anwendung finden.

In diesem Zusammenhang finde ich auch noch sehr interessant, dass offensichtlich in
einzelfällen das AB Tigecycline bei C diff Infektion mit Therapieversagen erfolgreich eingesetzt wurde. Da wir derartige Fälle in letzter Zeit hatten und auch die „Stuhltransplantation“ nicht jedermanns Sache ist, sollte diese Option differentialtherapeutisch erwogen werden.

diesen Artikel weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.