Notfallmedizin leise: Der Patient mit Kopfläusen

Nun, es ist ja gar nicht so selten, dass wir mit dem Problem von Kopfläusen konfrontiert sind. Ob Kinder aus dem Kindergarten oder Schule, deren Angehörige, Patienten in Gemeinschaftsunterkünften etc.

Ist die Diagnose gestellt …. durch Kämmen des Haares mit einem feinzahnigen Kamm – ist auch die Therapie nicht das grosse Problem ….. oder doch?Immer häufiger gibt es Läuse, die Resistenzen gegenüber den herkömmlichen Wirkstoffen aufweisen. Deshalb sind die Publikationen im NEJM sehr interessant, in denen die lokale Verabreichung von Ivermectin zu hervorragenden Ergebnissen geführt hat. Aber auch die Verabreichung von Ivermectin ist natürlich mit Problemen verbunden und sollte deshalb nur eine Ausweichstrategie darstellen.

Wer mehr wissen möchte und den vor allem auch interessiert, wie die verschiedenen Wirkstoffe überhaupt funktionieren …. der sollte das begleitende Editorial lesen. Sehr spannend!

 

 

diesen Artikel weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.