Ankündigung: „Leben im Schichtdienst?“ – Die DGINA-Umfrage und Fortbildung zur Arbeit in Notfall- und Intensivmedizin

Eine Frage die sich die meisten Assistenz- und Oberärzte in der Notfall- (und auch Intensivmedizin) wohl schon einmal gestellt haben dürften, da diese Bereiche wie keine anderen von einer 24/7-Versorgung abhängig sind. Die vermeintliche Unvereinbarkeit von langfristiger Schichtarbeit und fehlenden Exit-Möglichkeiten ist ein Thema, welches von berufspolitischen Gegnern des Öfteren als Gegenargumente gegen einen Facharzt für Notfallmedizin angeführt werden.
————————————————————————————————-
Die YED (Young Emergency Doctors)-Sektion der DGINA möchte sich mit diesem Thema in Zukunft in zweifacher Weise konstruktiv auseinandersetzen,
  1.  mit einer Umfrage zu Wünschen und Bedürfnissen der im Schichtdienst arbeitenden Kollegen
  2.  mit einer eintägigen Fortbildungsveranstaltung zum Thema Schichtarbeit und Dienstplangestaltung.
————————————————————————————————-
Die Umfrage:
Welche Faktoren spielen bei einer guten Dienstplangestaltung eine Rolle? Was muss gewährleistet sein, damit junge Kollegen Arbeiten in einem Schichtsystem als erfüllend und aushaltbar empfinden? Welche neuen Wege können gegangen werden?
Hinter diesem Umfragelink verbirgt sich die DGINA-Umfrage „Leben im Schichtdienst?“. Alle in einer Notaufnahme arbeitenden Ärzte sind herzlich eingeladen hier ihre Meinung abzugeben und damit an der Zukunft der Dienstgestaltung in der Notaufnahme aktiv mitzuwirken.
————————————————————————————————-
Die Fortbildung:
Wie ist die rechtliche, wie die arbeitsmedizinische Perspektive in der Schichtarbeit? Wie schätzen Chefärzte, wie Assistenten, wie Teilzeitkräfte mit Kindern die Situation ein? Wie gestaltet man arbeitnehmerfreundliche Dienstpläne, wie kann ich Fortbildung gewährleisten, wenn immer nur wenige anwesend sind? Und wie machen es eigentlich die Anderen im In- und Ausland?
Diesen Fragen werden wir uns mittels Vorträgen und interaktiven Elementen im Rahmen der Fortbildung widmen. Ein ausführliches Programm folgt Mitte Februar, hier jedoch schon einmal die Rahmendaten.
  • Termin: Samstag der 22. 6. 2013, 9:00 – 17:15 Uhr
  • Ort: Seminarräume der Freiwilligen Feuerwehr Neu-Isenburg, St. Florian Str. 2, 63263 Neu-Isenburg (zentrale Nähe Frankfurt/Main Flughafen und S-Bahn Station, von dort a.A. Transport möglich)
  • Teilnahmebeitrag: 50 Euro (Ärzte, Krankenhausmanagement), ermässigt 25 Euro (Pflege, Rettungsdienst, Studenten)
  • Anmeldung: über diesen Link. Bitte beachten Sie, dass Anmeldebestätigungen frühestens ab Mitte Februar versendet werden und die Teilnahmeplätze begrenzt sind.

Nähere Informationen demnächst hier…

diesen Artikel weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.