Was würde Dr. House machen?

Viele von Ihnen kenne diese US-amerikanische Fernsehserie über diesen kauzigen Mediziner. Aber was hat dies mit uns bzw. mit Notfall- und Akutmedizin zu tun?Nun, seit vielen Jahren beschäftigt sich mein geschätzter ehemaliger Kollege, Prof. Dr. Jürgen Schäfer, mit der Verbesserung des Studentenunterrichts. Sein Seminar „Dr. House“ erfreut sich großer Beliebtheit und hat zu zahlreichen Preisen geführt. Nochmals herzliche Gratulation an dieser Seite.

Nachdem auch in Wissenschaftsteilen überregionaler Zeitungen dieses Thema aufgegriffen wurde, möchte ich dies auch tun. Kollege Schäfer hat mit „alten Kollegen“ aus Marburg eine interessante Fallbeschreibung im Lancet publiziert. Ich hatte ja zu früherem Zeitpunkt schon die Möglichkeit einer Kobaltiintoxikation im Rahmen einer Implantation von bestimmten Metallprothesen (Hüftprothese) angesprochen. Die Autoren um Jürgen haben nun eine spannende Geschichte dargestellt, in der u.a. die „indirekte“ Hilfe durch Dr. House thematisiert wurde

Klasse! Und nochmals besten Dank nach Marburg! So macht Medizin (und Lehre) riesigen Spass! Wer dies in einem Buch nachlesen möchte (ich habe keine Interessenkonflikte, außer dass ich Jürgen während meiner Ausbildungszeit gelegentlich zur Verzweiflung gebracht habe und ich ihn sehr sehr schätze!) … gerne hier

diesen Artikel weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.