Gelungener Abschluß der DGINA Führungsakademie – Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Am letzten Freitag war der erfolgreiche Abchluß der 2. DGINA Führungsakademie in Hamburg. Die Teilnehmer waren äusserst zufrieden mit der Gesamtveranstaltung. Die Entwicklung der Kollegen ist unverkennbar und trägt die Schrift der Führungsakademie!

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Hr. Fleischer sowie B. Hogan und M. Wünning, die das gesamte letzte Jahr erfolgreich begleitet haben.

Bei den einzelnen Prüfungen ist mir aufgefallen, dass die Kollegen ihre eigene Rolle meist noch zu wenig reflektieren. Aus meiner Sicht gibt hier ein exzellenter Artikel von Peter Drucker, einem der Väter der modernen Managementlehre, eine gute Übersicht. Managing Oneself ist häufig ein Schlüssel für den eigenen Erfolg!

Gleichzeitig möchte ich die Gelegenheit nutzen, um auf den Start der 3. Führungsakademie zu verweisen, welche in enger Abstimmung mit der Universität Witten/Herdeke durchgeführt wird. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel …. schönen Start in die Woche!

diesen Artikel weiterempfehlen

2 Gedanken zu „Gelungener Abschluß der DGINA Führungsakademie – Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

  1. Pingback: Kein Scherz: Die Tomate als Eieruhr | Blog des DGINA e.V.

  2. Sehr geehrter Prof. Christ,
    in der Informationsschrift über die DGINA-Führungsakademie steht:
    „Absolventen der DGINA-Führungsakademie…..›› reflektieren ihre Führungserfahrungen……..“
    Wenn das im 2. Jahrgang nicht gelungen sein sollte, so wäre ein großer Teil des Anspruches der Führungsakademie nicht oder nur unzureichend erfüllt worden. Zum Glück kann ich als Absolvent Hern Fleischer dazu gratulieren dass er es natürlich geschafft hat uns zu einem kritischen Umgang und einer Refektion unseres gesamten Führungsdaseins gebracht hat. Und nicht nur das, es ist gelungen uns auf unserem Weg als ZNA Führungskräfte ein großes Stück weiter zu entwickeln und uns „Rüstzeugs“ für diese Arbeit an die Hand zu geben. Vielleicht war die Prüfungssituation, die Anzahl der Absolventen oder einfach nur die kurze Zeit des gegenseitigen Kennenlernens am Abschlusstag der Grund zur obigen Ansicht.
    Ich habe während der intensiven Zeit gelernt mich kritisch zu reflektieren und habe nicht nur deshalb sehr von der Führungsakademie profitiert, kann Sie nur wärmstens weiterempfehlen!
    (Trotzdem oder gerade deshalb ist der Artikel von Drucker absolut lesens- und umsetzenswert!)
    Martin M. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.