Münchhausen and more: Land unter … und wie ich doch wieder aufstehen kann

Teilweise hat man den Eindruck, dass die Tage in der Notaufnahme nicht mehr enden wollen. Nicht die Patientenversorgung macht den Druck, nein, die steigenden Patientenzahlen und die übervollen Krankenhäuser. Man ist nicht mehr manövrierfähig ….

Und trotzdem muss es weitergehen … und es wird weitergehen! Dazu gibt es eine Klasse Unterstützung: In unserer Ausbildung erfahren wir viel über Erkrankungen, über Pathologien und Pathophysiologien und in reformierten Studiengängen wird zwischenzeitlich auch „Feedback“, „Selbstorganisation“ und vieles mehr gelehrt. Was abgeht, und in der heutigen Zeit ungemein wichtig ist, bleibt trotzdem auf der Strecke.

Dem Thema Führung („Leadership“) hat sich schon seit Jahren eine Gruppe um Dr. B. Hogan, die langjährige Präsidentin der DGINA und jetzige Präsidentin der EUSEM, gewidmet. Ursprünglich von Ihr und anderen initiiert, wurde das Format immer professioneller und ist zwischenzeitlich ein Gemeinschaftsprojekt der Uni Witten-Herdecke und der DGINA.

Und was soll ich sagen. Ein spannendes Format, das auch in 2015 fortgeführt wird. Wer mehr wissen möchte, meldet sich einfach. Everybody is welcome! Und weitere Infos gibt es auch hier bei Facebook

diesen Artikel weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.