Ausbreitung infektiöser Erkrankung in Flüchtlingesunterkunft

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

beiliegender Artikel zeigt auf, welche Folgen eine Unterbringung in Massenunterkünften auch bei „banalen Erkrankungen“ nach sich bringen kann (http://www.nordbayern.de/region/herzogenaurach/masseninfektion-in-fluchtlingsunterkunft-in-herzogenaurach-1.4835816 ). In diesem Zusammenhang möchte ich auch angesichts der beginnenden Influenza Saison nochmals betonen, welch hohen Stellenwert Basishygiene und persönliche Infektprävention hat. Denn auch wir können angesteckt werden ….

Das wars mal wieder auch Nürnberg, stay tuned and join again!

diesen Artikel weiterempfehlen

Ein Gedanke zu „Ausbreitung infektiöser Erkrankung in Flüchtlingesunterkunft

  1. Ist es nicht scheinheilig, wenn die Bundesregierung einerseits nichts gegen Flüchtlingsursachen unternimmt- im Gegenteil- diese immer wieder durch Unterstützung von Despoten und Waffenlieferungen fördert und anderseits sich „stoisch entsetzt“ zeigt über all die unschönen Begleiterscheinungen beim Flüchtlingsthema und obendrein die Städte und Gemeinden viel zu lange im Regen stehen lässt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.