Junge Patientin mit Dysurie und Bauchschmerzen

Vor ein paar Tagen stellte sich eine Patientin mit oben beschriebenen Symptomen vor. Der Hausarzt hatte ihr bei V.a. unkomplizierten Harnwegsinfekt Cipro verordnet. Die Schwere der Symptome hatte zugenommen. Nun stellt sich Patientin mit massivesten Beschwerden einschliesslich hohem Fieber vor.

Eigentlich kein aufregender Fall. Wir haben zunächst eine antibiotische Therapie mit einem Cephalosporin begonnen. Die Beschwerden wurden noch massiver, die Patientin wirkte schwerst krank. Unter der Vorstellung einer möglichen Infektion mit ESBL begannen wir mit einem Carbapenem. Die Symptomatik besserte sich rasch, im UKultur Befund bestätigte sich die Diagnose einer UTI mit ESBL. Wie weiter? Weiterlesen

Verlegung eines Urlaubers ins Heimatkrankenhaus

Immer wieder werden Patienten aus einem Urlaubsland in das Heimatkrankenhaus in Deutschland zurückverlegt. Nicht ganz überraschend werden gelegentlich multiresistente Keime als Ursache einer Infektionserkrankung bei den betroffenen Patienten identifiziert oder eine Besiedelung der betroffenen Patienten mit multiresistenten gramnegativen Keimen festgestellt.

Vor kurzem hat die KRINKO (Kommission für Krankenhausinfektion und Infektionsprophylaxe des RKI) eine Empfehlung für die Prävention und den Umgang für die betroffenen Patienten herausgegeben. Das umfangreiche und sehr interessante Dokument können Sie hier herunterladen (zumindest zum Nachschlagen äußerst wichtig!). Weiterlesen