Date raping drugs – Facts und Fantasy

Notaufnahmen und auch Intensivstationen sind immer wieder mit bewusstlosen jungen Menschen konfrontiert, bei denen der Verdacht auf k.o. Tropfen Verabreichung diskutiert werden muss bzw. wird.

Wer kann sich nicht an eine vor vielen Jahren im Münchner „Donisl“ Geschichte erinnern, bei der ein paar Kriminelle k.o. Tropfen ins Getränk gemischt haben und anschließend die „Gäste“ ausgeraubt haben. Auch auch St. Pauli gibt es ähnliche Geschichten. Und diese Drogen stehen immer wieder in Verdacht, auch eingesetzt zu werden, um junge Frauen zu vergewaltigen. Insbesondere „liquid ecstasy“ (gamma-Hydroxy Buttersäure) steht hier unter großem Verdacht. Aber ist dem wirklich so? Weiterlesen