Einführung der Zusatz-Weiterbildung »Klinische Notfall- und Akutmedizin« in Berlin

Seit dem 11. Oktober ist es amtlich: An diesem Tag ist der 10. Nachtrag zur Weiterbildungsordnung von 2004 der Ärztekammer in Berlin in Kraft getreten. Dieser enthält auch die Neueinführung der Zusatzbezeichnung »Klinische Notfall- und Akutmedizin«, für die sich die Delegiertenversammlung der Ärztekammer Berlin in ihrer Sitzung vom 11. Juni mit großer Mehrheit ausgesprochen hat. Alle Informationen dazu können Sie hier in unserer Presseinformation nachlesen.

Die Zusatz-Weiterbildung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Facharzt für Notfallmedizin in Deutschland, der in vielen europäischen Ländern bereits etabliert ist. Im Zuge der weiteren Harmonisierung der Ausbildung und Berufsausübung wird sich Deutschland dem nicht dauerhaft verweigern können. Positiv nach vorne schauen lassen uns dabei Länder wie Belgien oder Schweden. Hier wurde der Facharztstandard auch über die Einführung einer Zusatz-Weiterbildung erzielt.

Mit ihrem Beschluss nimmt die Ärztekammer Berlin deshalb eine Vorreiterrolle in Deutschland ein, die von der DGINA ausdrücklich begrüßt wird. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Kolleginnen und Kollegen des Arbeitskreises interdisziplinärer Notaufnahmen und Notfallmedizin der Ärztekammer Berlin, die maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen haben. Jetzt liegt es an Ihnen und uns allen, aktiv an die einzelnen Landesärztekammern heranzutreten, und sich dafür einzusetzen, dem Berliner Beispiel zu folgen.

Diskussion geht weiter – Facharzt für Notfallmedizin

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Für heute habe ich einen Beitrag aus DocCheck zur Diskussion des FA Notfallmedizin verlinkt. Aus meiner Sicht sehr gut recherchiert und inhaltlich klar und ohne subjektive Färbungen dargestellt. Danke an die Journalistin! Nehmen Sie doch an der Diskussion im Blog teil!

ARD Report – Der Facharzt für Notfallmedizin ist überfällig

Liebe Kollegen. Das Thema „Facharzt für Notfallmedizin“ bleibt aktuell. Im Report von gestern wurde in sehr spannender und informativer Beitrag gesendet.

Ich glaube, dass die Argumente der Befürworter des Facharztes ihr Anliegen sehr gut darlegen konnten. Auf der anderen Seite zeigt es, dass für eine sachliche Argumentation auch notwendig ist, die notwendigen Zahlen präsentieren zu können. Deshalb möchte ich an dieser Stelle nochmals anstossen, die wissenschaftlichen Aktivitäten im Bereich Notaufnahme weiter auszubauen.

Danke an dieser Stelle an Christoph Dodt und Lars Lomberg für die klare, sachliche und konzise Stellungnahme.

Hier der LInk zur Mediathek der ARD

Zwischenzeitlich gibt es diverse Stellungnahmen zu dieser Sendung. Wer sich informieren möchte, kann auf die Links klicken:

Streit um „Facharzt für Notfallmedizin“ Fachärzte-Lobby fürchtet
finanzen.ch
Mainz (ots) – Im Streit um die Einführung eines so genannten Facharztes für Notfallmedizin fürchtet die Lobby der Fachärzte offenbar um ihren Einfluss bei
Statement der DIVI: Für die Einführung einer Zusatzweiterbildung
Juraforum.de
Zur weiteren Optimierung plädiert die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) für die Einführung einer
Streit um „Facharzt für Notfallmedizin“ Fachärzte-Lobby fürchtet
BörseGo.de
Viele Discount-Broker bieten inzwischen zahlreiche Sparpläne auf Fonds, ETFs und Zertifikate an. Halten Sie ein regelmäßiges „Ansparen“ nach dem
Statement der DIVI: Für die Einführung einer Zusatzweiterbildung
Medizin-Aspekte
Derzeit gibt es Bestrebungen zur Einführung eines eigenen Facharzt Notfallmedizin. Dagegen spricht sich die DIVI aus, weil ein Allrounder, der von allen