Welche Methodik der Notfall-Koniotomie ist die Beste?

Hello! Unser Blog wurde portiert und wir hoffen natürlich, dass Sie weiterhin aktiver Leser unseres notfall- und intensivmedizinischen Blogs bleiben! Diskussionen und Kommentierungen sind weiterhin „very welcome„. Weiterlesen

Wie schwer ist es, die „Membrana cricothyroidea“ zu tasten?

Geht es Ihnen nicht auch manchmal so? Lumbalpunktion …. easy Sache. Nur ist der vor Ihnen liegende Patient etwas übergewichtig (um nicht zu sagen richtig adipös), die Dornfortsätze der Wirbelsäule sind nicht richtig zu tasten, und nun hat er auch noch eine Hyperlordosierung im LWS Bereich … ich durfte es kürzlich mal selbst auf nserer ICU probieren … mit Hilfe von Ultraschall ist es mir dann tatsächlich gelungen (die Umstehenden wurden in ihrer eigentlichen Erwartung etwas enttäuscht ;-). Ähnliches kann man sich auch erwarten, wenn man im Notfall die richtige Stelle für die Koniotomie tasten möchte …. ein Alptraum!
Dieser Fragestellung gehen nun Kollegen in einer aktuellen, methodisch hervorragend durchgeführten Publikation in Anaesthesia Analgetika nach. Die Ergebnisse, die an insgesamt 56 Frauen in Rückenlage erhoben wurden sind erschütternd: Die richtige Lokalisation konnte nur in 10 von 41 Patientinnen und in KEINER von 15 adipösen Patientinnen korrekt identifiziert werden. Dies bestätigt in sehr eindrücklicher Weise auch meine persönliche Erfahrung: In manchen Situationen bekommt man Schweißperlen auf der Stirn, da man eine „einfache“ Technik (in diesem Fall das Ertasten des Übergangs zwischen Schild-  (Cartilago thyroidea) und Ringknorpel (Cartilago cricoidea) nicht hinkriegt.

Auf der anderen Seite bestätigt dieses Problem auch die Ansicht in unserer Klinik, dass wir uns mehr mit monographischen Techniken zur Lokalisation von Landmarks auseinandersetzen sollten. Dies ist leichter gesagt wie getan (Schichtdienst, hohe Arbeitslast, etc.). Doch irgendwie werden wir das schon hinkriegen, der Wille ist da.

Zur Illustration habe ich ein von unserer Kollegin Dr. E. Glöckner angefertigtes Ultraschallbild dieser anatomischen Region eingestellt. Danke!