Das besondere Rätsel: Was ist Friggatriskaidekaphobia?

Ganz ehrlich, ich wusste es auch nicht. Eine humanistische Bildung hilft da gut weiter ….. einfach übersetzen (Voraussetzung man hatte griechisch). Der aktuelle Post von Life in the Fast Lane hilft auch erheblich weiter!
Nun, heute ist Freitag der 13. Ich bin mir nicht sicher, wie sie dieses Datum sehen. Haben Sie Angst für dem heutigen Tag? Ist Ihnen da schon was passiert?

Aber zunächst zur Auflösung: Frigga ist der Name der Göttin aus der sich der Name Freitag ableitet) und Triskaidephobie ist der Ausdruck für die Furcht vor der Zahl 13 …. für den Mediziner eigentlich kein Problem, oder?
Nun fragen sich die Kollegen von LITFL, ob wir uns bzgl. der Arbeitslast heute Sorge machen sollten. Entwarnung! Es wird ruhig heute in den Notaufnahmen! Warum fragen Sie also?
In einer ganz interessanten Arbeit von Lo et al. wird wirklich Entwarnng geben. In ihrem Artikel „Answering the myth: use of emergency services on Friday the 13th“ zeigt sich keine Zunahme der Beanspruchung von Notaufnahmen. Puuuuhhhh …. da können wir ja beruhigt sein. Es wird allerdings auch gezeigt, dass Fälle von Messerstecherei etwas häufiger am Freitag den 13. nachweisbar sind. Alice Springs gilt ja als die Hauptstadt der Messerstecherei …. vielleicht dann diese Stadt am heutigen Tag meiden. Mal schauen, wenn ich um die Ecke komme ….. 
Nun, was sagen andere Studien: Eine Analyse des Holländischen Zentrums für Versicherungsstatistik passieren am Freitag den 13. weniger Unfälle, Hausbrände und Einbrüche. Ist ja auch logisch, man bleibt zu Hause, damit ja nichts passiert. Während üblicherweise 7800 Unfälle an einem Freitag passieren, ist diese Zahl am Freitag den 13. auf unter 7500 gesunden. Beruhigend, oder?
Das war heute ein Ausflug in etwas andere Sphären. Lesen Sie doch den gesamten Post aus LITFL. Echt witzig geschrieben. Ansonsten wünsche ich einen guten Start in den Arbeitstag! und natürlich trotz des Wetters ein schönes Wochenende (ideal, um die Einkommensteuer zu machen, bei diesem Wetter)

Veranstaltungshinweis – Initiative der DGINA Youngsters

Organisiert von Kollegen der DGINA findet im November ein interessanter Kurs/Workshop zum Thema „Notfallmedizin“ in Berlin statt. Spannend, dass der Krankenhauskonzern Vivantes die Veranstaltung unterstützt. Ich wünsche den Kollegen viel Erfolg bei ihrer Veranstaltung.

Programminhalte finden Sie auf diesem Link.

Segeltörn an der Ostsee? Sofort noch bei der Summer School anmelden!

Liebe Kollegen, ein paar engagierte Notfallmediziner der DGINA (Isa und Thomas) haben ein interessantes Programm zusammengestellt, das die jungen Notfallmediziner in Notaufnahmen anspricht.

Nicht verpassen, habe gerade gehört, dass noch einige, wenige Plätze frei sind … und der versprochene Segeltörn ist natürlich inbegriffen! Wenn ich noch jünger wäre …..

Schönes Pfingstfest

In diesem Sinne wünsche ich Allen ein Frohes Pfingstfest!

Und natürlich erinnere ich gerne daran, dass wir das Pfingstfest am
 Pfingstmontag gegen 17:00h vor dem Erich-Keller auf der Erlanger Bergkirchweih
gemeinsam ausklingen lassen wollen. Danke an P.H. für die Organisation!

Schon manch treffliche Idee ist in derartiger Lokalisation entstanden! Denken Sie an andere deutschen Denker und Dichter! Schließlich ist es ein Treffen fernab von Smartphone, iChat, Computer, Games etc. und ist deshalb brilliant für den Gedankenaustausch geeignet 😉 Das eigene Kommen ist da eigentlich schon ein MUSS! Hier ein kleiner Vorgeschmack …

Neue Leitlinie – Präklinisches Airwaymanagement

Liebe Kollegen, eine Arbeitsgruppe der DGAI mit unserem Leipziger Kollegen M. Bernhard hat eine Leitlinie zum Atemwegsmanagement erstellt. Ich finde, dass diese sehr gut gelungen ist und auch für den klinischen Bereich wertvolle Informationen beinhaltet. Viel Spaß beim Lesen!

An dieser Stelle bleibt mir natürlich nichts anderes übrig, als auch auf den Artikel von Scott Weingart nochmals zu verweisen. Eine extrem gute Übersicht zur Optimierung der Präoxygenierung im Rahmen der Intubation.