×
Aachen
Universitätsklinikum RWTH Aachen -Zentralen Notaufnahme-

Fachärztin/Facharzt in Vollzeit, befristet,
Assistenzärztin/-arzt oder Fachärztin/arzt (w/m/d) für Innere Medizin, Anästhesiologie, Unfallchirurgie, Allgemeinmedizin

https://jobs.ukaachen.de/download/design/MTE0MDUyMzU=/HubschrauberaufHLP_orig.JPG

In der Zentralen Notaufnahme an der Uniklinik RWTH Aachen spielt Interdisziplinarität eine entscheidende Rolle. Hier werden die Weichen für die weitere ambulante oder stationäre Behandlung gestellt. Unsere Notaufnahme ist seit 2006 eine eigenständig etablierte Abteilung, in der jährlich mehr als 50.000 Patientinnen/Patienten mit Krankheiten oder Verletzungen jeglicher Art und Schwere versorgt werden. Alle klinischen Fachabteilungen der Uniklinik RWTH Aachen sind an der Notfallversorgung beteiligt. Im Rahmen unserer Aufgabe als Teil eines Maximalversorgers reicht es uns nicht, unsere Patientinnen/Patienten in der Notaufnahme zu versorgen. Vielmehr möchten wir durch unsere Forschungstätigkeit neue Wege erschließen. Mit Hilfe von Telemedizin möchten wir unnötige Einweisungen von Pflegeheimbewohnerinnen/-ern verhindern und die Behandlung bereits in der Pflegeeinrichtung ermöglichen. Außerdem möchten wir mit Hilfe eines Frühwarnsystems die Entstehung von Akutsituationen verhindern, also präventiv tätig sein.

Sie wollen aktiv die medizinische Versorgung von morgen gestalten? Dann werden Sie Teleärztin/-arzt (w/m/d) in unserem innovativen Forschungssprojekt Optimal@NRW!


In der Zentralen Notaufnahme, Sektion Telemedizin sind frühestmöglich drei Stellen als Assistenzärztin/-arzt oder Fachärztin/arzt (w/m/d) für Innere Medizin, Anästhesiologie, Unfallchirurgie, Allgemeinmedizin mit der vollen tariflich vereinbarten Arbeitszeit (zzt. 42,0 Std./Woche), nach Absprache auch in Teilzeit im Rahmen des WissZeitVG auf 2 Jahre befristet zu besetzen.

Die Sektion Telemedizin führt seit April 2020 das mit ca. 15 Mio. Euro geförderte Innovationsfondsprojekt Optimal@NRW durch, welches für einen neuen intersektoralen Ansatz der Akutversorgung pflegebedürftiger geriatrischer Personen steht. Das Projekt umfasst die Implementierung von Frühwarnsystemen, die Ausstattung mit Telekonsultationssystemen und die sektorenübergreifende digitale Behandlungsdokumentation in 25 Pflegeheimen in der Stadt und Städteregion Aachen sowie den Kreisen Düren und Heinsberg.

Mit dem Motto „Neu gedacht. Gemeinsam besser gemacht“ können Sie im Rahmen des Projektes neue Wege in der medizinischen Versorgung denken und gehen. Die Pflegeeinrichtungen können eine Telesprechstunde mit Ihnen, der/dem Teleärztin/-arzt durchführen, welcher an der Uniklinik RWTH Aachen angesiedelt ist und eine rund um die Uhr Verfügbarkeit sicherstellt. Insbesondere, wenn die/der Hausärztin/-arzt zu diesem Zeitpunkt nicht verfügbar ist, können darüber hinaus Nicht-ärztliche Praxisassistentinnen/-en mit Zusatzaufgaben (NäPa(Z)) in die Pflegeeinrichtungen fahren und das Personal vor Ort unterstützen. Diese führen ärztlich delegierbare Leistungen bei den Bewohnerinnen/Bewohnern durch, welche Sie während Ihres Dienstes anleiten, indem Sie telemedizinisch hinzugeschaltet sind. Somit soll das zentrale Projektziel, die Vermeidung inadäquater Krankenhauseinweisungen bei ambulant-sensitiven Krankenhausfällen sowie eine ressourcenoptimierte Versorgung erreicht werden.


Ihre Aufgaben:

  • Teleärztin/-arzt in der Notaufnahme
  • Telemedizinische Versorgung von akut erkrankten Bewohnerinnen/Bewohnern von Alten- und Pflegeeinrichtungen
  • Zusammenarbeit mit den Pflegeeinrichtungen, der Arztrufzentrale NRW, dem kassenärztlichen Notdienst, den Hausärztinnen/-ärzten und den Rettungsdiensten in der Region
  • (Tele-)medizinische Beratung und Supervision von nicht-ärztlicher Praxisassistenz
  • Mitgestaltung und Ausarbeitung des Tätigkeitsfeldes sowie weitere Projektarbeit
  • Wahrnehmung von Vor-Ort-Terminen in den Pflegeeinrichtungen
  • Tätigkeit als Prüfärztin/-arzt im Rahmen der Studie


Ihr Profil:

  • Fachärztin/-arzt für Innere Medizin, Anästhesie, Unfallchirurgie oder Allgemeinmedizin, Assistenzärztin/-arzt
  • Interesse an wissenschaftlicher Tätigkeit im Bereich Telenotfallmedizin
  • Zusatzbezeichnung Notfallmedizin oder bereit diese bei uns zu erwerben
  • ALS- und PHTLS-Provider oder bereit, diese bei uns zu erwerben
  • Gute EDV-Kenntnisse
  • Hoher Grad an Motivation, Zielorientierung und kommunikativer Kompetenz
  • Teamfähigkeit, Empathie, Offenheit für technische Innovationen
  • Strukturierte Arbeitsweise und gute Selbstorganisation


Wir bieten Ihnen:

  • Einen hoch-innovativen Arbeitsplatz als Teleärztin/arzt in einem neu etablierten intersektoralen Umfeld in enger und konstruktiver Kooperation mit Pflegeheimen, niedergelassenen Ärztinnen/Ärzten, Kassenärztlicher Vereinigung, Krankenkassen und Rettungsdiensten
  • Ideal als (Wieder-)einstieg nach der Elternzeit, Teilzeit flexibel vereinbar
  • Geplant sind nach Möglichkeit auch (Bereitschafts-)dienste von zuhause aus
  • Die Möglichkeit zur aktiven Mitgestaltung des späteren Arbeitsumfeldes
  • Zertifizierung als Prüfärztin/-arzt, Einstieg in die klinische Forschung und die Möglichkeit der berufsbegleitenden Promotion
  • Möglichkeit zum Erwerb der Zusatzbezeichnungen "Notfallmedizin", "Klinische Akut- und Notfallmedizin" sowie ALS- und/oder PHTLS-Provider
  • Regelmäßige interne Fortbildungen und Workshops
  • Eine interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem aufgeschlossenen Team
  • Einen Betreuungsplatz im Betriebskindergarten bei verfügbaren Plätzen
  • Option auf Weiterbeschäftigung im Anschluss an die Studie


Die Vergütung erfolgt in Entgeltgruppe TV-Ä (Ä1/Ä2).

Diese Stellenausschreibung richtet sich an alle Geschlechter.
Die Uniklinik RWTH Aachen fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des LGG bevorzugt berücksichtigt.

Eine Beschäftigung unterhalb der oben angegebenen Wochenarbeitszeit ist grundsätzlich möglich.
 
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

Uniklinik RWTH Aachen, Leiter der zentralen Notaufnahme, PD Dr. med. Jörg Christian Brokmann, Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen.

Die Bewerbungsfrist der ausgeschriebenen Stelle GB-P-30445 endet am 04.11.2021.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr OA Dr. med. David Brücken oder OA Dr. med. Christian Hübel, Tel.: +49 (0)241-80-38899, E Mail: dbruecken@ukaachen.de oder chuebel@ukaachen.de gerne zur Verfügung.

Gerne besuche Sie unsere klinikeigene Homepage unter https://www.ukaachen.de/kliniken-institute/notaufnahme/forschung/.



Telefon: +49 (0)241-80-38899 E-Mail Webseite
Empfehlen Sie diese Stellenanzeige weiter: