×

DGINA lobt erstmals Hans-Werner-Feder Preis aus

Ziel
Die DGINA vergibt einen Stiftungspreis für besonders innovative Projekte und Ideen in der Notfallmedizin, die das Potential haben, die Arbeit in der Notfallmedizin in der Zukunft deutlich positiv zu verändern. Ziel ist es, eine finanzielle Förderung zu gewähren und dem, von ausgewiesenen Experten, ausgewählten Projekt Zugang zu Öffentlichkeit, Fachkreisen und Netzwerken zu ermöglichen.

Namensgeber
des Preises ist der Kasseler Arzt Hans-Werner Feder. Er hat als 33-jähriger 1967 das erste Pilotprojekt zur Luftrettung mit Hubschraubern initiiert und gestartet. Dieser einzigartigen Initiative eines jungen Arztes ist der Aufbau des weltweit einzigartigen Netzes an Rettungshubschraubern in Deutschland zu verdanken.
Der Preis ist dotiert mit 1000 € und wird von der Firma notfallmedizinkurs.de gestiftet, die sich aus einer Gruppe engagierter Ärzte aus der DGINA heraus entwickelt hat.

Preisvergabe
Der Hans-Werner-Feder Preis wird erstmals im Rahmen der Jahrestagung 2021 in Kassel öffentlich verliehen. 

Bewerbung
Alle Mitglieder der DGINA können eine Idee oder ein Projekt nominieren, das Team des nominierten Projektes hat dann drei Wochen Zeit, die Teilnahmeunterlagen  vollständig einzureichen. Ansonsten können Personen oder Gruppen sich selbst mit ihrer Idee oder ihrem Projekt um den Hans-Werner-Feder-Preis bewerben.

Kriterien der eingereichten Projekte können sein:
-       Originalität der Idee
-       Verbesserung der Patientenversorgung
-       Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Ärzte, Pflegende und Rettungsfachpersonal
-       Verbesserung der Handlungskompetenz junger Mitarbeiter in der Notfallmedizin
-       Aufzeigen einer Lebenszeitperspektive des Arbeitsplatzes Notaufnahme

Vorschläge für den Hans-Werner-Feder-Preis können bis 31.8.2021 über die Geschäftsstelle der DGINA karen.jerusalem@dgina.de eingereicht werden.


Autor:
Abteilung: Vorstand
Veröffentlicht: 07.05.2021



Cake\ORM\Entity Object ( [id] => 115 [title] => DGINA lobt erstmals Hans-Werner-Feder Preis aus [excerpt] => Die DGINA vergibt 2021 erstmals einen Stiftungspreis für besonders innovative Projekte und Ideen in der Notfallmedizin. [content] =>

Ziel
Die DGINA vergibt einen Stiftungspreis für besonders innovative Projekte und Ideen in der Notfallmedizin, die das Potential haben, die Arbeit in der Notfallmedizin in der Zukunft deutlich positiv zu verändern. Ziel ist es, eine finanzielle Förderung zu gewähren und dem, von ausgewiesenen Experten, ausgewählten Projekt Zugang zu Öffentlichkeit, Fachkreisen und Netzwerken zu ermöglichen.

Namensgeber
des Preises ist der Kasseler Arzt Hans-Werner Feder. Er hat als 33-jähriger 1967 das erste Pilotprojekt zur Luftrettung mit Hubschraubern initiiert und gestartet. Dieser einzigartigen Initiative eines jungen Arztes ist der Aufbau des weltweit einzigartigen Netzes an Rettungshubschraubern in Deutschland zu verdanken.
Der Preis ist dotiert mit 1000 € und wird von der Firma notfallmedizinkurs.de gestiftet, die sich aus einer Gruppe engagierter Ärzte aus der DGINA heraus entwickelt hat.

Preisvergabe
Der Hans-Werner-Feder Preis wird erstmals im Rahmen der Jahrestagung 2021 in Kassel öffentlich verliehen. 

Bewerbung
Alle Mitglieder der DGINA können eine Idee oder ein Projekt nominieren, das Team des nominierten Projektes hat dann drei Wochen Zeit, die Teilnahmeunterlagen  vollständig einzureichen. Ansonsten können Personen oder Gruppen sich selbst mit ihrer Idee oder ihrem Projekt um den Hans-Werner-Feder-Preis bewerben.

Kriterien der eingereichten Projekte können sein:
-       Originalität der Idee
-       Verbesserung der Patientenversorgung
-       Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Ärzte, Pflegende und Rettungsfachpersonal
-       Verbesserung der Handlungskompetenz junger Mitarbeiter in der Notfallmedizin
-       Aufzeigen einer Lebenszeitperspektive des Arbeitsplatzes Notaufnahme

Vorschläge für den Hans-Werner-Feder-Preis können bis 31.8.2021 über die Geschäftsstelle der DGINA karen.jerusalem@dgina.de eingereicht werden.

[attachment_1] => 61000276cca14.pdf [attachment_2] => [attachment_3] => [attachment_name_1] => Hinweise für Bewerber HWF [attachment_name_2] => [attachment_name_3] => [img] => [img_dir] => webroot/uploads/News/61000276caf89 [image_source] => [published] => 1 [department_id] => 2 [user_id] => 0 [author] => [date] => Cake\I18n\Time Object ( [time] => 2021-05-07T08:21:31+00:00 [timezone] => UTC [fixedNowTime] => ) [terms_accepted] => 1 [meta_title] => [meta_description] => [open_graph_title] => [open_graph_description] => [department] => Cake\ORM\Entity Object ( [id] => 2 [name] => Vorstand [[new]] => [[accessible]] => Array ( [*] => 1 ) [[dirty]] => Array ( ) [[original]] => Array ( ) [[virtual]] => Array ( ) [[errors]] => Array ( ) [[invalid]] => Array ( ) [[repository]] => Departments ) [[new]] => [[accessible]] => Array ( [*] => 1 ) [[dirty]] => Array ( ) [[original]] => Array ( ) [[virtual]] => Array ( ) [[errors]] => Array ( ) [[invalid]] => Array ( ) [[repository]] => News )
Hinweise für Bewerber HWF
Empfehlen Sie diesen Artikel weiter: