BOARD Digitalisierung

Das Board Digitalisierung bearbeitet Lösungsmöglichkeiten für technische Herausforderungen in und aus der ZNA.

Das Board Digitalisierung bearbeitet Lösungsmöglichkeiten für technische Herausforderungen in und aus der ZNA.

Wir bearbeiten Telematikinfrastruktur, digitale Anamnese und Aufklärung, die standardisierte Vernetzung (Schnittstellen) zwischen KIS/NIS/PVS/RTD, wie auch KI-gestützte Triage. Dies beinhaltet auch die Anbindung von Medizingeräten, wie die Implementierung von SOPs in den unterschiedlichen Systemen und deren Auswertbarkeit. Nebensysteme wie z. B. Patientenaufrufsystem runden das breite Spektrum ab.

Konkrete Projekt sind:

  • Telematikinfrastruktur, eAU, eNachrichten, eRezept, Einsatz eHBA in der ZNA 
  • Schnittstelle Rettungsdienst digitale Doku RD (z.B. NIDA) / KIS (z.B. Orbis)
  • Notaufnahmeregister/AKTIN-Anbindung
  • Geräteanbindung/ KIS-System
  • Vernetzung ZNA und Station
  • Interoperabilität
  • Integration Eigenanamnese/Aufklärung Patient:innen
  • Digitale Patientenakte
  • Plattformübergreifende Leitlinien-Einbindung
  • Arzt-/Entscheidungsunterstützungssysteme (KI - Ethik und Umsetzung)
  • Interoperabilität, FHIR, automatisierte QM-Tests, Medizingeräteanbindung, KV-PVS Implementierung
  • Digitalisierung in der Aus- und Weiterbildung

Ansprechpartner/in

  • Sprecher: Prof. Dr. med. Clemens Kill, Chefarzt der Zentralen Notaufnahme, Universitätsklinikum Essen
  • Stv. Sprecher: Dr. med. univ. Bernhard Flasch, Leiter Klinisches Prozessmanagement & Digitale Transformation, RHÖN-KLINIKUM AG

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung:

Deutsche Gesellschaft Interdisziplinäre Notfall- und Akutmedizin e.V.

Newsletter

Verpassen Sie ab sofort keine Neuigkeiten mehr!

© DGINA e.V. Alle Rechte vorbehalten.

Mitglied werden in 3 Schritten

Sie haben jetzt die Chance, gemeinsam mit uns die Zukunft zu gestalten!

Melden Sie sich an

Erhalten Sie Zugang

Erleben Sie DGINA