Skip to main content

Spanien führt den Facharzt für Notfallmedizin ein!

04. Juli 2024

Die Spanische Gesellschaft für Notfallmedizin (SEMES) gibt bekannt: Am Dienstag, den 2. Juli 2024, hat der spanische Ministerrat grünes Licht für den Königlichen Erlass gegeben, der die Notfallmedizin in Spanien als anerkanntes Fachgebiet festlegt. 

Wir gratulieren unseren Kolleginnen und Kollegen in Spanien und SEMES zu diesem bemerkenswerten Meilenstein, nachdem sie sich jahrelang unermüdlich für die zwingende Notwendigkeit eingesetzt haben, die Fachlichkeit der Notfallmedizin anzuerkennen.

 Der Präsident von SEMES, Dr. Tato Vázquez Lima, erklärte, dass heute ein bedeutsamer Tag für die Gesundheitsversorgung für Spanien sei: "Heute ist ein glücklicher Tag, ein Tag der Freude für alle Notfallmedizinerinnen und Notfallmediziner, die endlich die Anerkennung ihrer Bemühungen, ihrer Berufung und ihres Engagements erfahren!".  Dr. Vázquez Lima drückte seine tiefe und aufrichtige Dankbarkeit für ihre unerschütterliche Arbeit und Ausdauer aus.

Dieser wichtige Erlass bringt Spanien mit vielen Ländern der Europäischen Union und der Mehrheit der internationalen Gemeinschaft auf ein Level. 

Im gesamten angloamerikanischen Raum sowie einem Großteil der EU-Länder sind entsprechende Weiterbildungscurricula mittlerweile Normalität. Auch hierzulande bestätigen Umfragen unter Medizinstudierenden den Wunsch nach einem entsprechenden Facharzt.

Die Einführung des Facharztes für Notfallmedizin in Deutschland ist längst überfällig und entspräche dem internationalen Standard. Sie stellt eine notwendige und nachhaltige Anpassung dar, um die Versorgungsqualität zu verbessern, die Effizienz der Akut- und Notfallversorgung innerhalb unseres Gesundheitssystems zu steigern und zukunftssicher aufgestellt zu sein.

 Die DGINA setzt sich hier in Deutschland unermüdlich dafür ein, dass auch hier zukünftig die Notfallmedizin als eigenständiges Fachgebiet anerkannt wird.

Information

  • Veröffentlicht: 04. Juli 2024

Weitere Neuigkeiten