Live from EUSEM aus Antalya

Zunächst einmal freue ich mich sehr, dass mit der Portierung der beiden, meines Wissens nach einzigen Blogs zur Notfallmedizin auf die offizielle Seite unserer repräsentierenden Gesellschaft das Thema webbasiertes Lernen noch populärer wird. Heute geht´s physisch nach Antalya ….
Der Kongress in Antalya ist ausserdem wieder ein guter Ausgangspunkt um untereinander in Kontakt zu treten, auch gerade auf innereuropäischer Ebene. Erfreulicherweise spielt zudem noch das Wetter mit und so scheint der Kongress eine wirklich gute Veranstaltung zu werden. Die Zahl der deutschen Delegierten ist allerdings noch ausbaufähig.

Inhaltlich gab es heute den Anfangstag, ich war zu Gast einer ganz guten Session zum Thema Toxikologie. Den Anfang machte heute ein Vortrag zum Thema Toxische Alkohole (Ethylenglykol und Methanol).
Take home message: Fomepizol ist klar Nummer 1, Alkohol als Therapie ist out und frühzeitig an die Möglichkeit zur Dialyse denken. NaBic-Gabe, v.a. bei erheblicher metabolischer Azidose, die neben Bewusstseinsstörung und hohem Lactat die negativsten Prognosekriterien sind.

Lecture 2 behandelte den Aufbau einer Datenbank und einer Übersicht über die Lagerung der zahlreichen Antidote am Beispiel Italiens. Take home message hier: Man muss nicht alles selbst haben, aber sollte einen Überblick haben wie und wie schnell man an ein Antidot herankommt.

Im dritten Vortrag ging es um die CO-Vergiftung, erstaunlich wie wenig Evidenz es für den „Goldstandard“ HBO gibt. Einsatzentscheidend, so der Vortragende ist in jedem Fall nicht der gemessene COHb-Level sondern die Klinik des Patienten.

Last but not least die Zyanidvergiftung. In einer berechtigten Nachfrage eines Zuhörers zeigte sich, dass diese von der CO-Vergiftung klinisch oft schwer zu trennen ist. Hydroxycobalamin ist hier, das ist nicht neu, das Mittel der Wahl Na-Thiosulfat ggf. zusätzlich bei schwersten Fällen nach Ausschöpfung der Hydroxycobalamintherapie.

Soviel vom Tag 1, morgen vielleicht mehr…

 

diesen Artikel weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.