Clinician´s Update: Akute Blutung unter Dabigatran

Wir haben uns ja bereits öfters mit dieser Thematik beschäftigt. Wie kann ich einen Patienten, der unter Dabigatran Therapie blutet, optimal versorgen.

Hierzu möchte ich auf einen aktuell erschienenen Artikel in Circulation verweisen (Kategorie Clinician´s Update). Wer diese Serie in Circulation kennt, weiss, dass zunächst ein Fall vorgestellt wird und anschließend der Fall theoretisch aufgearbeitet wird.Was sind die Schlüsselbotschaften dieser Fortbildung:

  1. Die Gabe von Dabigatran ist bei Patienten mit schwerer Einschränkung der NIerenfunktionseinschränkung kontraindiziert. Bei älteren Patienten und/oder einer Clearance von 30-50ml/min ist eine Dosisanpassung vorzunehmen (110mg Dabigatran 2x täglich)
  2. Bei Patienten, die einen operativen Eingriff mit niedrigem Blutungsrisiko erhalten (z.B. Zahnextraktion), kann die Gabe von Dabigatran fortgeführt werden. Derartige Eingriffe sollten >100min nach letzter Gabe von Dabigatran durchgeführt werden.
  3. Bei milden Blutungen sollte Dabigatran gestoppt werden, und eine differentialdiagnostische Aufarbeitung erfolgen.
  4. aPTT Messung ist geeignet, um das Vorliegen einer Dabigatran-Therapie zu überprüfen. Ist die aPTT nicht verlängert, liegt kein nennenswerter Spiegel an Dabigatran vor. Mittels Thrombin Zeit und entsprechender Kalibration können Dabigatran Spiegel bestimmt werden.
  5. Bei schweren Blutungen sind verschiedene Maßnahmen zu ergreifen: I) Anwendung von lokaler Maßnahmen (eigentlich logisch), die letzte Gabe von Dabigatran sollte erfragt werden, in Abhängigkeit von der Halbwertszeit sollte z.B. eine Tamponade bei Nasenbluten verbleiben; II) Messung von Creatinin, Aufrechterhaltung der Diurese; III) Transfusion von EKs und Fresh Frozen Plasma sowie IV) Verabreichung von Prothrombinkomplex

Den hier nochmals eingestellten Algorithmus finde ich sehr praktikabel:

diesen Artikel weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.