Patiententracking in der Notaufnahme

Häufig wirklich ein Problem in der überfüllten, auch unübersichtlichen Notaufnahme: Wo ist Patient Müller? Vorhin war er noch da ….

Vielleicht kennen Sie diese Problematik (oder auch nicht). Umso interessanter – und natürlich auch nachvollziehbar – dass hier zunehmend auch die Technik Einzug hält. In der Ärztezeitung wird ein Pilotprojekt des Klinikum Fulda vorgestellt:Personalisierte Armbänder helfen, im Computersystem den Standort des Patienten, der dieses Armband trägt, zu identifizieren. Das Ganze funktioniert über die auch an anderer Stelle bekannte RFAID Technik. Spannend.

Hier gehts zum Artikel in der Ärztezeitung

diesen Artikel weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.