Einführung der Zusatz-Weiterbildung »Klinische Notfall- und Akutmedizin« in Berlin

Seit dem 11. Oktober ist es amtlich: An diesem Tag ist der 10. Nachtrag zur Weiterbildungsordnung von 2004 der Ärztekammer in Berlin in Kraft getreten. Dieser enthält auch die Neueinführung der Zusatzbezeichnung »Klinische Notfall- und Akutmedizin«, für die sich die Delegiertenversammlung der Ärztekammer Berlin in ihrer Sitzung vom 11. Juni mit großer Mehrheit ausgesprochen hat. Alle Informationen dazu können Sie hier in unserer Presseinformation nachlesen.

Die Zusatz-Weiterbildung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Facharzt für Notfallmedizin in Deutschland, der in vielen europäischen Ländern bereits etabliert ist. Im Zuge der weiteren Harmonisierung der Ausbildung und Berufsausübung wird sich Deutschland dem nicht dauerhaft verweigern können. Positiv nach vorne schauen lassen uns dabei Länder wie Belgien oder Schweden. Hier wurde der Facharztstandard auch über die Einführung einer Zusatz-Weiterbildung erzielt.

Mit ihrem Beschluss nimmt die Ärztekammer Berlin deshalb eine Vorreiterrolle in Deutschland ein, die von der DGINA ausdrücklich begrüßt wird. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Kolleginnen und Kollegen des Arbeitskreises interdisziplinärer Notaufnahmen und Notfallmedizin der Ärztekammer Berlin, die maßgeblich zu diesem Erfolg beigetragen haben. Jetzt liegt es an Ihnen und uns allen, aktiv an die einzelnen Landesärztekammern heranzutreten, und sich dafür einzusetzen, dem Berliner Beispiel zu folgen.

diesen Artikel weiterempfehlen

5 Gedanken zu „Einführung der Zusatz-Weiterbildung »Klinische Notfall- und Akutmedizin« in Berlin

  1. Bitte ich brauche ihre Hilfe bzw Meinung. Meine Tochter 3,5 Jahre wurde am 28.1.2015 operiert . Seit dem haben Tochter ind Mutter (ich) einen Schock wie und was da abgelaufen ist

  2. Gute Idee, aber schwer zu implementieren. Wie werden die kleine Krankenhäuser die Weiterbildungsermächtigung für 3 Jahre Akut und Notfallmedzin bekommen? Ärzte in der Notaufnahme sind 99% die Assistenzärzte, ich glaube nicht dass die kleine Häuser einen FA für Notfallmedizin einstellen können werden, vor allem wird es auch finanziell ein Problem sein.
    Für die Unikliniken und die Kliniken die einen Chefarzt in der Notaufnahme haben ist es eine gute Idee, sonst wird es meiner Meinung nach schwierig…

  3. Hallo zusammen,
    ich habe mal ne Frage und zwar verstehe ich es richtig, dass in Deutschland eine 24- monatige Zusatzweiterbildung seitens der DIVI und DGINA bei der Bundesärztekammer beantragt worden ist. Zwar haben die Vertreter der DIVI sowie der DGINA ein gemeinsames Konzept hinsichtlich der Weiterbildung „Klinische Notfall- und Akutmedizin“ vorgelegt, welche aber noch nicht endgültig in der Musterweiterbildungordnung der Bundesärztekammer festgelegt ist. Nur in Berlin wurde diese Weiterbildung eingeführt. Liege ich an dieser Stelle richtig? Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.