Patient Safety – Was wir von der Aviation noch nicht gelernt haben

Habe heute eine äußerst interessanten Artikel gemailt bekommen. „What I learned about adverse eents from Captain Sully„. Lesenswert!

Viele von uns bekommen höheren Pulsschlag, wenn Sie über Patient Safety hören und die Aviation als Beispiel genannt wird: Simulationstraining, Checklists, etc. Wer kennt nicht das phantastische Buch von Atul Gawande „The Checklist Manifesto“. Und die sichere Landung eines havarierten Passagierflugzeugs im Hudson River durch Captain Sully gilt als Musterbeispiel, welches wir Mediziner häufig hören. Jeder kennt die die phantastische Geschichte von US Airway Flight 1549. Toll! …. oder doch eher, ich kann die Vergleiche nicht mehr hören?

Der oben zitierte Artikel ist in dieser Angelegenheit äußerst lesenswert, beschreibt er doch, dass Captain Sully und seine Crew, aber auch der Verantwortliche Fluglotse des Towers, nach dieser grandiosen Leistung mehr als ein Monat Arbeitsunfähig waren! Post-traumatic stress disorder! Und wer hat selbst schon einen Autounfall erlebt und ein Flashback verspürt, wenn er nur einen Schatten im Augenwinkel hatte.

In unserer täglichen Arbeit ist das aber alles kein Thema: Ob persönlich angegriffen oder bespuckt von einem Drogenabhängigen, ob erfolgreich oder nicht-erfolgreich in der täglichen Arbeit mit der hochfokussierten Anstrengung bei Notfällen fallen wir danach häufig in ein Loch … und arbeiten weiter. Haben keine Minute, keine Stunde, keinen Tag oder noch länger Pause und/oder leiden an posttraumatischem Stresssyndrom wie die Crew von Flight 1549. „Stellen Sie sich nicht so an! Da musste ich auch durch!“ eine häufige Aussage von Verantwortlichen. Der Artikel thematisiert dies in wirklich herausragender Art und Weise und zeigt auf, weshalb stressige Dienste oft noch Tage nachwirken … und uns hindern die eigene Ruhe zu finden. Ich kann mich auch heute sehr wohl an fatale Verläufe erinnern, sie bleiben lebenslang zurück.

Zusammenfassend habe ich mal wieder meinen Blickwinkel und meine Einschätzung durch diesen Einblick in Ereignisse anderer Tätigkeitsfelder geändert. Es liegt an uns, Änderungen anzustoßen. Die nächsten Generationen werden uns dankbar sein ….

diesen Artikel weiterempfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.